Für Bauherren und deren Architekten führen wir Grundlagenermittlungen wie z.B. Geländeaufnahmen, Lageplanvorabzüge mit Einarbeitung der Bebauungsplanvorschriften, Grundstückspläne 1 : 100 oder auch Aufnahmen von bestehender Bausubstanz auf dem zu bebauenden Grundstück als Planungsgrundlage in Verbindung mit einer baugeometrischen Beratung unter Berücksichtigung der jeweils anzuwendenden Fassung der Landesbauordnung durch.

Nach Ausarbeitung der Eingabepläne durch den Architekten, werden in enger Zusammenarbeit mit diesem und in Abstimmung mit der Baurechtsbehörde die Lagepläne zum Bauantrag nach § 4 LBOVVO mit schriftlichem Teil, separater Grund- und Geschoßflächenberechnung, Geschoßigkeitsnachweis, Abstandsflächenberechnung und -plan, gegebenenfalls Abbruchplan kurzfristig ausgearbeitet und dem Bauherrn bzw. Architekten zur Eingabe nach dem Baugenehmigungsverfahren oder Kenntnisgabeverfahren mit Qualifikationsnachweis übergeben. Diese Leistungen entsprechen der Entwurfsvermessung.

Nach Genehmigung des Bauvorhabens wird die Absteckung des Baukörpers in der Örtlichkeit mit Höhenangabe für den Erdaushub durchgeführt.

Auf dem bauseits erstellten Schnurgerüst erfolgt die Einschneidung der Außenmaße des Bauvorhabens bzw. Achsen nach den Ausführungsplänen. Hierüber wird ein Messprotokoll erstellt und zusammen mit der Schnurgerüstbescheinigung an die zuständige Baurechtsbehörde sofort weitergeleitet. Eine Ausfertigung dieses Protokolls erhält jeweils der Bauherr und der Architekt bzw. der Bauleiter.

Baubegleitende Vermessung bei Großprojekten nach Baufortschritt. Diese Leistungen entsprechen der Bauvermessung.